Porridge vegan & ohne Zucker

Aktualisiert: 9. Okt 2020

Porridge ist ein absoluter Klassiker. Bei mir gibt es es ohne Zucker und in einer veganen Variante. Warum? Weil ich statt dem Industriezucker Agavendicksaft oder Honig und statt der herkömmlichen Milch einfach Mandelmilch verwende. Wenn ihr dann noch frische Früchte habt, gelingt Euch in nur wenigen Schritten ein klassisches aber dennoch trendiges Frühstück.

Und diese Zutaten brauchst Du für das Gericht


1 Tasse Haferflocken

1 Handvoll Nüsse Deiner Wahl (Bsp. Cashew, Walnüsse)

1/2 TL Zimt

1 EL Leinsamen geschrotet

1- 2 EL Agavendicksaft (oder Honig/Datteln/Reissirup)

2 Tassen Milchalternative (Bsp. Mandelmilch)

Früchte Deiner Wahl



Los geht's: so bereitest Du das Gericht zu


1

Zunächst die Nüsse klein hacken und in einer Pfanne ohne Öl anrösten


2

In der gleichen Pfanne nach und nach folgende Zutaten (in dieser Reihenfolge) mit dazu geben: Agavendicksaft, Zimt, Milchalternative, Haferflocken, Leinsamen​


3

Für ca. 2 Minuten köcheln lassen. Wenn Dir die Masse zu fest ist, kannst Du noch etwas Milch dazu geben oder wenn sie zu flüssig ist kannst Du sie mit Haferflocken anpassen.


Angies Leftovertipp


Falls ihr frische Früchte übrig und Haferflocken im Haus habt, eignet sich dieses Rezept ganz gut. Übrigens: Haferflocken und Nüsse habe ich immer im Haus, damit man ein schnelles Porridge zaubern kann.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Low Carb Pizza

Löwenzahn Pesto